Online Assessments - Valdide Tools für Personalauswahl und Personalentwicklung?

Keine Investition bringt eine höhere Rendite als der Einsatz unserer Online Assessments für die Personalauswahl.

Heute sind 50% der Einstellungsprozesse so schlecht gelaufen, dass massive Verluste eintreten. Es gibt keinen Problemprozess in den Unternehmen, bei dem man so lange untätig zusieht, obwohl man etwas dagegen tun könnte.

  • Die Leistungen bleiben hinter den Erwartungen zurück
  • Frühe Abwanderung innerhalb von 2 Jahren
  • Probleme in den Arbeitsgruppen
  • Mehrkosten durch Nacharbeit und Qualitätsprobleme
  • Mehrkosten durch Neubesetzung

Fehlbesetzung wird oft mit einem Schulterzucken abgetan - es ist aber gravierender, meist vermeidbarer Fehler durch Oberflächlichkeit. Vergleichbar mit vergessener Rechnung oder Doppelzahlung, also eigentlich wirklich gravierend.

Zur Wirtschaftlichkeit von Online Assessments  gibt eine Formel (die Schmidt & Hunter Formel) die wichtige Faktoren berücksichtigt. Personalauswahl und Personalentwicklung werden so abgesichert. Im Kern wird dabei berechnet, dass man Fehlbesetzungen vermeidet, die Leistung also durch bessere Mitarbeiter steigt. Erfolgreiche Mitarbeiter verbleiben im Schnitt länger im Unternehmen, so dass das Unternehmen diesen Benefit länger genießen kann. Dagegen rechnen sich die Mehrkosten des Verfahrens.

Die Schlüsselgröße ist die “Validität” des Eignungstests: Wie sicher ist die Korrelation zwischen einem Profilabdeckungsgrad und der Leistung.  Prüfen Sie in den Angaben genau, was als Kriterium genutzt wird. Oftmals ist die Übereinstimmung mit der Gruppe von Managern. Das hat mit dem Job nichts, aber auch gar nichts zu tun.  Das kann sogar kontraproduktiv sein, wenn Ihr Job besondere Verhaltensweisen erfordert.

Folgende Hauptkriteriengruppen führen zu Validität in der Eignungsaussage, somit zu einem guten JobFit und einer guten Passung im Job:

  1. Übereinstimmung der Sichtweisen
    Der Kandidat muss die wichtigen Signale erkennen und richtig deuten und dann handeln ...
     
  2. Reaktionsweisen
    Der Kandidat muss die richtigen Reaktionen zeigen, die nach innen und außen weitere Aktionen in Gang setzen. Geht das schief, reagieren die anderen falsch und es passieren Fehler ... .
     
  3. Ziele und Werte
    Sind die Aktionen und Reaktionen auf die richtigen Ziele gerichtet? Jemand der nur arbeitet, um sich selbst hinterher loben zu können, ist vielleicht nicht 100% effektiv. Was fördert das Engagement, was nicht?
     
  4. Übereinstimmung mit Entscheidungsregeln hinsichtlich der
    zu priorisierenden Handlungen

    Was muss aus eigenem Antrieb getan werden. Dies sollte aus den Stärken der Person erkennbar sein. Darf man alleine vorgehen, wer muss informiert werden, wie laufen Genehmigungen, was bedeutet Compliance?

Diese Schritte bauen aufeinander auf; d.h. wer schon eine falsche Wahrnehmung von der Situation hat, wird dies später bei den Handlungen kaum korrigieren können ...

Übersetzt in betriebswirtschaftliche Zahlen zu HR ...

Im Zentrum steht die gemessene Leistung. Wo liegt der heutige Durchschnitt? Dieser Durchschnitt entspricht der Recruiting -Leistung des Unternehmens, unabhängig davon, wo Leistungsvermögen gegebenenfalls nicht effektiv zum Tragen kommt.

Bewerber und Mitarbeiter, die in vollem Umfang den 4 Einflussgrößen übereinstimmen, werden eine perfekte Leistung bringen können. (Sie sollten also diese vier Faktoren bestimmen). Wir helfen Ihnen gern, Ihren internen Benchmark zu bestimmen.
Bewerber und Mitarbeiter, die eine sehr gute Leistung bringen erhalten viel Anerkennung und Lob, und sehen wenig Veranlassung, den Job zu wechseln. Die Verweildauer wird höher.

Bessere Mitarbeiter über einen längeren Zeitraum zu halten, ist ein geldwerter Vorteil. Vervollständigen sie die folgende Tabelle:  (Zahlenbeispiel / Berechnungsvorschlag)

Beispiel

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

4. Jahr

5. Jahr

6. Jahr

7. Jahr

Mehr-
Leistung

+/- 0

+20%

+25%

+30%

+35%

+35%

+35%

Zusatz DB

  0

20 k€

26 k€

 34k€

 39k€

 39k€

 39k€

Mehrkosten
z.B. Prov, HA

-4k€

-3k€

-4k€

-5k€

-6k€

-6k€

-6k€

Nettoeffekt
kumuliert

 -4k€

+13k€

+35k€

+64k€

+97k€

+130k€

+163k€

Wenn wir nicht einen, sondern 10 Personen mit durchschnittlich 20% verbesserter Leistung einstellen, bedeutet das:  ....  Und wir können Ihnen das so realisieren.

 

Wie valide ist Ihr heutiges Verfahren?

Wir helfen Ihnen gern, die Validität Ihres heutigen Verfahrens zu messen. Das dauert ein paar Stunden ist innerhalb eines Tages fertig, sofern Sie Zugriff auf die Personalakten der Einstellungen der letzten zwei Jahre haben. Wir machen das gern für stressresistente Personalmanager, denn die Werte, die wir bisher ermittelt haben, bewegen sich sehr nahe am Null-Bereich und sind vielleicht leicht positiv. Auf dieser Grundlage können wir ziemlich genau sagen, was Ihnen das Verfahren bringt, aber Sie dürfen erwarten, dass dies die höchsten ROI Ergebnisse bringt, die Sie je im Unternehmen ermittelt haben.  Versprochen!

Wenn Sie mehr darüber wissen wollen und vor allem unsere Leistung daran messen wollen, freuen wir uns sehr darüber. Wir wissen dann, dass Sie uns als Kunden nie verlassen werden.

 

Valide Online-Tools für Personalauswahl und Personalentwicklung

Die Wirtschaftlichkeit von Online Assessments berechnen

my Employee Talent Management und HR Unternehmensberatung
Link zum my-Employee BDU Profil
Karriereservice Laufbahnberatung
Harrison Online Assessments Deutschland

TALENT- &  PERFORMANCE  MANAGEMENT
EIGNUNG - POTENZIALE - KOMPETENZEN - COACHING

Weitere Links, Media:

Harrison Assessments Deutschland

BDU Mitglied Personalmanagement

XING MyEmployee Personalberatung Mannheim

linkedIn my-Employee

Karriereservice Laufbahnberatung

Harrison-youtube

Online Assessments

hr_Business_Partner_mannheim

 

Contact:

my-Employee Personalberatung, Mannheim

GFCI GmbH my-Employee Personalberatung

Adresse:
Augustanlage 57
68165 Mannheim
 

Telefon:
 +49 621 861935-01
 

Mail:
info@my-employee.com
 

Handelsregister:
 
HRB Mannheim 33737272

 

“Die einzige Möglichkeit, sich einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu schaffen, liegt darin, die richtigen Mitarbeiter zu finden und zu binden. Diesen Prozess  allein dem Bauchgefühl von einzelnen Managern zu überlassen, ist das größte  weder budgetierte noch erwartete, aber  vermeidbare  Risiko.”